Updates

 
 

14.04.2008
Link Rubrik "Informationen (speziell)" aktualisiert.

14 .04.2008
Link-Rubrik "(Online-)Shops" aktualisiert.

 
 
 
 
 Home
 
Information
   BDSM...
   SSC...
   Vertrauen...
Sie befinden sich hier:
 Hilfreiches...
 
Pervääärsion
   Regeln...
   Häufige Fragen
   Terminkalender
   Kontakt
 
Interaktion
 
 Links
   Banner
   Chat
 
 Impressum
 

Die bunte Kehrseite von BDSM – Hämatome

von Das.Legat

 

Sie gilt als Erinnerung an eine wunderschöne Session, die noch Tage danach von eben jener träumen lässt. Für manche ist sie der blanke Horror - sie genieren sich damit in die Sauna, oder in das Schwimmbad zu gehen. Andere sind am nörgeln, weil sie gerne eine hätten, aber trotz aller Bemühungen keine bekommen. Die Rede ist von Subbies bunter Kehrseite. Frei nach dem Motto: "Blau, Grün, Gelb sind alle meine Flecken. Blau, Grün, Gelb ist alles was ich mag...". Aber wie genau kommt das überhaupt?

Blauer Fleck, Bluterguss und Veilchen - diese Begriffe heißen ganz offiziell Hämatome. Hämatome sind "durch Trauma entstandene Blutansammlung im Weichteilgewebe oder in einer vorgebildeten Körperhöhle..." (Quelle: Pschyrembel - Klinisches Wörterbuch). So eine Definition ist ja ganz toll, aber was heißt das denn jetzt genau? Und was passiert da eigentlich?

Ein Hämatom entsteht durch einen Stoß, eine Quetschung oder einen Schlag. Dabei ist es egal ob ich mir in meiner eigene Dusseligkeit das Knie stoße, oder ob BDSM typische Utensilien eingesetzt werden. Das Ergebnis dieser Fremdeinwirkung ist, das Blut aus den Blutgefäßen in das umliegende Körpergewebe austritt. Dieses Blut sammelt sich unter der Haut und bildet den bekannten blauen Fleck. Dabei bestimmt die Stärke der Verletzung der Blutgefäße die Größe unseres Hämatoms. Auch ist die typische Verfärbung nur erkennbar, wenn der Bluterguss relativ nahe unter der Hautoberfläche liegt. Je tiefer die Einblutung im Gewebe liegt, desto weniger kann man die typischen, äußerlichen Anzeichen für ein Hämatom erkennen. Durch den biochemischen Abbau des eingeflossenen Blutes in das Gewebe, verändert dann der blaue Fleck seine Farbe - von dem rot-blau am Anfang, über tiefes Dunkelblau, zu grünlicher Farbgebung, bis hin zu gelblich-bräunlicher Tönung.

Warum nun manche Menschen schnell zu Hämatomen neigen und andere nicht, ist generell schwer und nicht allgemeingültig zu sagen. Angenommen wird, dass Personen die ihren Allerwertesten stark beanspruchen - z.B. durch langes Sitzen, durch dauerndes Schlagen, oder sportliche Aktivität - weniger zu Hämatomen neigen. Auch soll eine gebräunte Haut, egal ob durch Solarium oder Sonne, zur Vermeidung von blauen Flecken hilfreich sein. Hellhäutige Menschen bekämen dagegen öfter Blutergüsse.

Fest steht allerdings: Menschen die regelmäßig blutverdünnende Medikamente einnehmen - z.B. Aspirin, Anti-Depressiva, Anti-Blutgerinnungsmittel, oder Bluthochdruckmittel - haben fast den Garant auf Hämatome. Auch Diäten, besonders jene, die auf einer einseitig ausgelegte Ernährung basieren, begünstigen blaue Flecken.

Jetzt wollen wir diese ganzen Informationen in unsere BDSM-Welt transferieren, denn die Naturgesetzte gelten ja auch hier. Was bedeutet dies nun für den BDSMler?

(...Fortsetzung)

 

Zum Seitenanfang  Artikelmenü   Nächster Menüpunkt  Regeln